Archiv der Kategorie: Gesprächsfetzen

oo

Ich werd ‘n paar Mal heute Morgen wach, um 7.30 Uhr steh ich dann ma auf und schmeiß mir ne Tablette Zink + Histidin, damit ich mich etwas fitter und wacher bin – die letzten MONATE Schlaf waren katastrophal. Nicht immer hilft das das Zink+Histidin -a ber doch schon öfter.
Das letzte Mal hat mit der B-Vitamin + Magesium in Kombination von D3 und Aminosäuren geholfen. Wobei ich mir echt nich sicher bin, ob mich nur das Olivenöl nach den B-Vitaminen aufgeweckt hat :D
Jedes Mal, wenn ich irgendeine B-Vitaminergänzung nehme und weiß, ich mich mir danach auch n Löffel Olivenöl geben, bekomm ich schon Gänsehaut – DAS IS SO WIDERLICH!!!!!!!!!!!!!!!
Und wenn es nich echt ersichtlich helfen würde… Ich würde keine B-Vitamine NUR wegen dem Olivenöl direkt danach nehmen.. Bin immer ganz froh, wenn ich dazu Aminosäuren oder irgendwas anderes Nehme, damit ich noch mehr Grund habe mir ewigviel Wasser hinterher zu schütten xD

Mittlereile hab ich den ganzen Rest zusammengepackt – ich komm mir vor als würd ich ausziehen – auch weil ich meine ganzen Mal-/Zeichensachen mitnehme (und alles, womit ich meine Trainingseinheiten mache) .. Kranke Scheiße …

Vorhin war ich dann auch mal duschen – ich hab mich gedrückt seit 7 Uhr davor, duschen zu gehen. ALS OB DAS WAS DARAN ÄNDERT xD
Und ich dachte mir dann so: ALTER, würd ich zuhause bleiben, ich könnte verfickte FÜNF JAHRE nicht duschen und es wieder niemanden interessieren (das stimmt natürlich nich – nicht zuletzt ich selbst, würde Ekelanfälle bekommen :’D). Aber jetzt, wo ich ja erstmal ‘weg’ muss, muss ich ja duschen (als ob ich das in der Zeit wo ich weg BIN nicht müsste xD).

Eh ich schwöre, so hab ich mich immer nur gefühlt, bevor ich für ne Zeit ins KH musste :’D .. als ob erst dann, wenn oder nachdem man duscht die Zeit anfängt zu laufen… voll balla ^^’

Und ich Trank dann von 8 bis 10 Kaffee und war zerknautscht darüber, dass ich nich einfach weiter an dem Bild malen kann.

Meine Freundin findet das Bild total gut.
Ich hab dafür alle Polychromos, alle meine Kreiden hier vorn + Acryl und Pinsel und Gelstifte eingepackt .. Da fällt mir grad ein, ich sollte vllt auch die Copicmaker einpacken und Kulis.

Ich glaub so müssen sich Frauen fühlen, wenn sie wegfahren und ihren halben Kleiderschrank einpacken.
Ich hab allein 3 Skizzenbücher und Blöcke dabei, ne Tüte mit Acrylfarben, 3 Kreidekästen , 1 Polycromoskasten + die Mappe mit den anderen Polycromos, Bleistiften und Gelstiften, 1 Aquarellpack Spitzer, Radiergumm1 und Radierstifte, 2 Pinselmappen, jetzt ein Pack Copic und 2 4er Pack je verschiedene Kulifarben – ach und Wattestäbchen und Wischer xD………. WTF?!
Echt krank.

Das is echt wie ausziehen :’D

Aber ich muss noch die Batterien für meinen Mp3 Suchen, ich wollte da noch so 3-4 Lieder dazuknallen.

Oah, ich hab jetzt schon Heimweh, echt jetzt………..
Ätzend.

Also ja… sad time, wie schon mal erwähnt. Auch für mich u,u

Weils so schön is.
Das is echt so was, dass mich anspannt. Dass mich unruhig mach. Etwas das ich hasse wie die Pest. Aber echt schon immer.
Ich war schon fast überall und auch schon Tage und Wochen woanders, weil ich so gern mit Freunden irgend ‘n Mist gemacht hab – wie HALLO ma Spontan nach Frankreich und so ‘n Scheiß. Aber ich krieg anfälle schon nur oder gerade WENN ich nüchtern bin und weiß – und wenn nur ne Woche is oder 2 -3 Tage – ich fahr dann weg.
Ich hab so was noch nie leiden können und wenn ich mich drauf gefreut hab, ändert nichts an die 2 Tage ‘Nichtwollen’ und die paar Std davor, wo ich am liebsten absagen würde ^^’ – normal?
Ich war so gern auf Festivals hab mich immer mega drauf gefreut – und wollte IMMER kurz vorher am liebsten den Leuten, die mit mir hingingen ABSAGEN und nich mitfahren. Musste mich immer überwinden. Damals hab ich dann einfach schon mal weit vorgesoffen bis ich mich mit den anderen getroffen hab um noch mehr vorzuglühen und wohl einer der Ersten war, die stockbesoffen Zelt aufgebaut hat ^^’
Also manches ändert sich nie – nur sich nich durchgehend zu besaufen oder sich Zeug zu schmeißen, um dieses Dilemma und Drama nich mehr mitzuschneiden.. Oh weh. Ich bin schon irgendwie seltsam.

Und weil ich zG nicht allein war mit der Unlust zu duschen, noch ein kleiner Whatsappabschlag.
Aber dann such ich meine Batterien und mach Mucke auf den Mp3.

Tdudelu

hm

PA BAMM!! – langsam nimmts ja doch Gestalt an und man kann sogar erahnen wer das is.

Is natürlich noch lange nicht fertig – sieht man ja, würd ich ja fast meinen.

wp-1584707165816.jpg
Als ich gestern mein Chili anfangen wollte, rief mich mein Bruder an mit der Begrüßung: >Wenn hier Ausgangssperre is, hol ich dich ab, dann kommst du zu mir.<
Und ich ganz verdattert: “Äh, was?”
>Ja, ich hol dich dann ab.<
“WARUM?”
>Weil ich das beschlossen hab.<
“Ich will aber nich Monate bei dir hocken?”
>Nja, dann hast du wohl Pech gehabt.<
Und ich muss lachen: “Ich kann doch auch zuhause bleiben?”
Und er in eine interessanten Frage-Antwort Ton: >Nein?<
“Warum?”
>Wie willst du denn alleine bleiben? Du kannst nich mal ‘n Großeinkauf machen und allein wieder nachhause schleppen und das zu bestellen is etwas zu teuer?<
“Ich kann gar keinen Großseinkauf machen, selbst wenn ich wollte. Die Läden haben nich mal Klopapier, Alter?”, lach ich als antwort.
>Nein, ernsthaft jetzt. Sobald hier Ausgangssperre is, hol ich dich ab.<
“Ich kann doch auch zuhause bleiben.”
>Ja, kannst du. Will ich aber nicht.<, antwortet er knapp und bestimmt – das der Vater ist, merkt man wenn er irgendwas beschlossen hat, denk ich mir.
“Langsam wird’s albern.. Das is doch lächerlich.”, sag ich – weil ich das ALLES hier langsam lächerlich finde, weil die Welt nich nur einfach ne Schraube locker sitzen, sondern, wie Herbert, spätestens jetzt sogar schon verloren hat.
>Wenn was is, ist keiner da.<
“Was soll denn sein?”
>Es kann alles mögliche sein.<, sagt er und ich seh ihn förmlich vor meinem inneren Auge mir den Schultern zucken.
“Sehr schwaches Argument Pascal. Sehr schwach. Seit ich Lebe komm ich verdammt gut und AM BESTEN alleine zurecht. Und daran kann auch ein Corona nix ändern.”
Jetzt lacht er: >Mag sein. Ich will trotzdem nicht, dass du allein bleibst.<
“Ich vereinsame schon nicht, scheiß dich ma nicht ein.”
>Du bist echt der Hammer. Also stel dich ma drauf ein, wenn dazu kommt, kommst du zu mir.”
“WARUM?!”
>Weil ich dich lieb hab – und viel wichtiger: weil du dich nicht wehren kannst.<, lacht er.
“Is das jetzt dein Ernst?”
>Ja.<
“Ich hasse dich.”
>Ich weiß.<
“Warum denn?!”, bin ich irgendwie voll dagegen, weil ich das alles gar nich verstehen kann – doch eigentlich kann ich das schon verstehen, aber ich will das trotzdem nich.
>Weil wir Familie sind.<, sagt er.
“Wo sind wir Familie?”, patz ich rum.
>Du bist mein Bruder?<
“HALBBRUDER!”, stänker ich seit bestimmt 3 Jahren wieder damit, weil mir grad nix besseres einfällt.
>Schwaches Argument, Arschloch.<, sagt er und weil ich nicht weiß, ob er jetzt einfach nur angepisst oder tatsächlich verletzt davon ist, sag ich: “Ich ruf dich an sobald ich was davon höre.”

So nu ist ein Tag vergangen und es steht fest: Montag is schicht und Ausgangssperre. Zudem wird das Internet und der Strom gedrosselt (erstmal nur gedrosselt), weil die Leitungen schon überhitzen.
Ich sagte zu meiner Freundin noch vor einigen Wochen – ziemlich am Anfang: “Ja, die schaun noch sobald der Strom abgestellt wird. DANN haben se hier auch ma Grund zum rumheulen. Ich geb dem noch 2 Wochen.“, sagte ich – es sind so 4 Wochen geworden xD Also etwas zu streng gewesen :’D
Sie meinte: “Warum sollten die denn den Strom abestellen? Aber die Wirtschaft hält das höchstens 8-10 Wochen durch..”

Am Fr. hatte ich mit H. geredet und nebenbei mein Bild gemacht und er ‘lachte’ noch, von wegen die Leute spinnen, wenn man denen die Kneipen nimmt heulen sie und ich meinte: “Wenn se hier den Stromm abstellen, heulen sie lauter.”
Und H. so: “Ja, das wäre blöd.. Aber hey, im Sommer is das auch nicht schlimm, da brauch man keine Heizung und ich sah ihnetwas irritiert an mit gehobener Augenbraue.
“Ja okay, und der Fernseh geht nimmer. “, fügte er hinzu. Und als er meinen Blick sieht lacht er und meint: “Ja, okay. Das war ganz schön egoistisch jetzt.”
“Nein. Das war einfach nur dumm.“
Er lacht wiede: “Warum?”
“H., wenn die komplett den Strom einstellen, dann kommt nich mal mehr Wasser aus deinem Wasserhahn.”, sag ich.
“Hmh.. Ja, dann kann man nich mehr duschen und Zähne putzen..”, denkt er nach und ich verdreh die Augen: “Junge, DAS wird dann dein geringstes Problem sein.”
“Ja, warum, hier gibt’s doch Brunnen.”
“Die Brunnen hier laufen auch mit Strom. Willste dann am Bach saufen gehen, wo’s hier so viele Bäche gibt? Kannst natürlich auch aus der Fulda saufen. – wollen wa ma hoffen, dass nichts hier GANZ abgestellt wird und es noch genug Wasser zum Kaufen gibt. Und sie sich dann nur für Klopapier töten.”

Ich find es irgendwo schon verrückt, wie kalt mich das alles eigentlich lässt – ma von der Dummheit und dem Egoismus untereinander abgesehen. Dass ist das einzige, was ich nicht leiden kann und noch nie leiden konnte, weswegen mich das so dermaßen und übertrieben hart aufregt, dass ich allein vom Hören den ganzen Leuten, die so drauf sind, wirklich gerne körperliche Schmerzen zufügen möchte.. Egoismus macht mich einfach extrem sauer und vor Dummheit hab ich eher echt Angst, weswegen mich das auch wieder wirklich wütend macht.
Dass es jetzt ist, wie es ist is lässt mich aber ziemlich kalt. Emotional.
Ich hab keine Angst vor einem Virus, keine Angst vor so was wie – vllt schalten sie ganz den Strom ab, weils einfach überlastet is. Ich hab keine Angst vor Krisen oder Ausnahmezuständen.
Meine Freundin, die ja ganz zu Anfang des Jahres schon einen prophylaktischen Gefühlschrash bekam, weil sie 1 und 1 zusammenzählen kann, noch BEVOR hier in Deutschland irgendwas davon ankam, sagte dazu: “Weißt du, ich glaube wenn man an dem Punkt steht, wo du stehst, kann man emotional nicht mehr viel verlieren, sondern nur dazugewinnen. “
Und ich fragte sie, was sie meint und sie antwortete: “Ehrlicherweise hast du schon so viel durch und dir wurde schon so viel genommen .. Viel mehr kann man dir nicht nehmen, deswegen meine ich, du kannst eigentlich nur dazu gewinnen.”

Und vllt hat sie recht.
Ich hab wirklich schon einiges verloren. Mir wurde viel genommen.

Mir wurde meine ganze Kindheit und Jugend genommen – zeitweise meinen Stolz und meine Würde. Ich wurde Psychisch total krank gemacht, von meiner eigenen Familie, bevor die verreckt is. Mein Selbstbild wurde zerissen und befleckt, ich war an sich allein, schon immer. Und man kann sagen was man will, auch Freunde ersetzen so etwas wie Mutter und Vater nicht. Es ersetzt nich, dass deine Mutter ‘n Fick auf dich gibt, und es ändert rein gar nichts daran, dass dein Vater dich kaputt macht, dich gern benutzt aber immer auch ‘n Scheiß auf dich gibt.
Es ändert gar nicht ans dem Gefühl verdreckt zu sein, nicht zu gebrauchen, nicht geliebt, nicht gewertschätzt und es bleibt immer die Frage im Stillen: was is an dir schon ehrlich liebenswert, warum sollte man dich mögen, wenn nich mal deine eigenen Eltern können.
Je älter man wird, desto mehr schämt man sich für einiges, das passiert ist – was mit einem selbst passiert ist oder was man mit einem gemacht hat.
Und es is so egal, wie oft man hört, dafür muss man sich nicht schämen, dafür kannst du nichts oder du warst noch ein Kind.. Wie oft das andere sagen und es is auch so egal, dass man es selbst weiß, dass sie auch recht damit haben.
Es is egal.
In Schüben zerfetzt es einem immer wieder das Herz, schämt man sich vor sich selbst, wünscht man sich es wäre anders und Fragt dich, warum und was an einem so schrecklich is.

Hab so viele Menschen verloren, die ich geliebt habe. Meine erste Liebe, meinen besten Freund, meine ganze Familie. Für immer weg. Viele Freunde, weil sie wegen Drogen und/oder Alk draufgegangen sind. Bei Autounfälen gestorben oder an Krankheit.
Ich weiß wie es sich anfühlt, wenn Knochen knacken – os die anderer oder die eigenen sind.
Ich hab meine eigene Gesundheit verloren, die Kontrolle über meinen eigenen Körper usw..
Verloren hab ich undd genommen wurde mir tatsächlich auch viel, das stimmt.
Selbst oft näher am Tod gewesen, als am Leben – ob bewusst oder unbewusst und man sich erst im nachhinein dachte: Oh Wow.. Hast du ein Schwein.

Mir kann man tatsächlich nicht mehr viel erzählen. Mich schockt fast gar nichts mehr. Was das angeht hab ich tatsächlich ‘ne Menge Kapazität. Und ich weiß aus eigener Erfahrung: Es geht immer weiter irgendwie – scheißegal wie.

Aber es ist bedauerlich, wenn man weiß: der Mensch als Mensch, der lernt nichts. Nie.
Und man nicht weiß, ob so etwas wie Intellekt jetzt ein Segen oder doch eher so was wie ein Fluch ist.

Nja .. Blabla.. Mehr blabla als ich eigentlich abgeben wollte.